Bericht aus dem Kirchenvorstand

Bericht aus dem Kirchenvorstand

02.03.2020 von Urs Ebenauer

Aus dem KV berichtet

Am 9. Januar trat zum ersten Mal der neue, gemeinsame Kirchenvorstand zusammen. Mit 30 Personen zu beraten, gestaltet sich allein schon durch die Zahl der benötigten Sitzplätze an Tischen nicht ganz einfach. Da die Sitzung aber gut vorbereitet war, ließ sich die Tagesordnung in einem angemessenen Zeitraum bewältigen.
Zum Vorsitzenden wurde Michael Steeger aus Freiberg gewählt. Sein Stellvertreter ist Pfr. Urs Ebenauer. Festgelegt wurde auch, dass sich der KV in den ungeraden Monaten und die Ausschüsse (Ortsausschüsse, Gemeindeaufbauausschuss und Finanzausschuss) in den geraden Monaten zusammenfinden.
In den Sitzungen der Ortsausschüsse wurden Barbara Stein für Großschirma, Tino Straßburger für Kleinwaltersdorf und Katrin Hutzschenreuter für den Dombezirk gewählt.
Neben den Personalfragen galt es den Haushalt abschließend zu beraten und zu beschließen; die Vorberatung hatte der Finanzausschuss übernommen. Zudem wurde das Ortsgesetz für die Neuwahl des KV beschlossen. Am 13. September werden 9 Mitglieder getrennt nach Wahlbezirken gewählt; hinzu kommen vier berufene Mitglieder und die drei Ordinierten. Im Ortsgesetz ist festgelegt, dass zwei Vertreter aus Kleinwaltersdorf, vier aus Großschirma und sieben aus dem Dombezirk mitarbeiten werden.
Für die neue Gemeinde muss auch ein neues Siegel und ein neues Logo gefunden werden. Der KV beschloss, ein Siegel auf der Grundlage eines Motivs der Goldenen Pforte erstellen zu lassen.
Auch die Öffentlichkeitsarbeit ist neu zu regeln. Einen gemeinsamen Gemeindebrief haben wir ja fast schon seit der Begründung des Schwesterkirchverhältnisses. Der KV beschloss die Vergabe eines Auftrags zur Erstellung eines neuen Internetauftritts für die gemeinsame Kirchgemeinde.
Zudem gab es einen Beschluss zur Neuvergabe von Pachtländereien.

alle Meldungen

nach oben

Social Media