Unterzeichnung des Vertrags zur Bildung eines Kirchenbundes

Unterzeichnung des Vertrags zur Bildung eines Kirchenbundes

22.05.2019 von Urs Ebenauer

Vertragsunterzeichnung am 10. Juni 2019

Ein Dach für sechs Kirchgemeinden in der Freiberger Region
Seit dem letzten Jahr feiern wir den von einer Kantate geprägten Gottesdienst am Pfingstmontag in ökumenischer Verbundenheit. In diesem Jahr werden erstmals auch Vertreter aus allen Kirchgemeinden der Freiberger Region anwesend sein, da die Vorsitzenden und ihre Stellvertreter der noch 15 Kirchgemeinden im Anschluss den Vertrag zur Bildung des Kirchenbundes Freiberg unterzeichnen werden. Er tritt voraussichtlich am 1. Januar 2021in Kraft und wird den dann noch existierenden sechs Kirchgemeinden der Region (am Dom, Bobritzsch, Halsbrücke, Jakobi-Christophorus, Oberschöna-Langhennersdorf, Petri-Johannis) ein gemeinsames Dach geben.
Pfingsten wird auch der Geburtstag der Kirche genannt, denn zu Pfingsten hat der Heilige Geist die Menschen durch das Wort der Apostel in ihrem Herzen angerührt und dazu bewegt sich taufen zu lassen. So ist die erste christliche Gemeinde und damit der Ausgangspunkt der Kirchengeschichte entstanden. Insofern ist es der Pfingstmontag ein guter Zeitpunkt, um mehr Gemeinsamkeit in der Region zu vereinbaren und zugleich mit den Christen anderer Konfessionen gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

alle Meldungen

nach oben

Social Media