KV-Ticker - Mai 2016

KV-Ticker - Mai 2016

12.05.2016

Bericht von der KV-Sitzung am 02. Mai 2016

Zu Beginn beschäftigte sich der Kirchenvorstand mit dem Abschluss des Haushaltjahres 2015. Das Haushaltvolumen hat erstmals 1 Mio Euro überschritten. Das hängt im Wesentlichen damit zusammen, dass die Personalkosten der Mitarbeiter im Verkündigungsdienst aus Großschirma jetzt über den Haushalt der Domgemeinde laufen, da sie die anstellende Gemeinde ist. Die finanzielle Lage ist noch befriedigend. Positiv zu sehen ist, dass die Domführung nach den Defiziten der Vorjahre wieder schwarze Zahlen schreibt.

Der Gemeindeaufbauausschuss brachte eine Vorlage zum Leitbildprozess ein. Unter Einbeziehung interessierter Gemeindeglieder soll – begleitet von zwei Pfarrern der AG Gemeindeberatung unserer Landeskirche – ein Leitbild für die Domgemeinde erarbeitet werden. Es soll eine Standortbestimmung der Domgemeinde im Kreis der Nachbargemeinden sein, bei wichtigen Entscheidungen eine Entscheidungshilfe geben und die Ziele der Gemeindearbeit beschreiben.

Die Eröffnung der Ausstellung „Mensch Martin – Hut ab“ mit einer Eröffnungsfeier und einem Familiengottesdienst war dem KV Anlass zu einem Rückblick; die Ausstellung wird insbesondere von Schulklassen und kirchlichen Kindergruppen gut angenommen.

Aus dem Bauausschuss gab es einen Bericht zum Stand der Dinge bezüglich der Sanierung des Kreuzganges. Anders als in der Freien Presse zu lesen war, ist lediglich die Außensanierung vorerst abgeschlossen; im Innern kann zurzeit nur Bau­freiheit geschaffen werden, da die Mittel für den weiteren Fortgang der Sanierung erst in den Folgejahren bereitgestellt werden.

Der KV beschloss zudem die Festsetzung der sog. „kalkulatorischen Miete“. Das ist der Wert, den die Gemeindearbeit an die Haushaltstellen der Gebäude rechnerisch zahlt. Der Sinn ist, die Wirtschaftlichkeit der gemeindeeigenen Gebäude feststellen zu können.

alle Meldungen

nach oben