Interessante Einblicke in die Vergangenheit Freibergs

Interessante Einblicke in die Vergangenheit Freibergs

23.07.2015 von Annegret Springhetti

Buchvorstellung am 22.9.2015

Interessante Einblicke in die Vergangenheit Freibergs

Von Karl-Hermann Kandler ist jetzt der zweite Teil seiner „Kirchengeschichte Freibergs“ erschienen. Er umfasst die Zeit vom Westfälischen Frieden 1648 bis zum Ende der Weimarer Republik 1933. Erstmalig liegt damit eine Freiberger Kirchengeschichte für diesen Zeitraum vor.

Interessant ist dabei vor allem, wie ernst die Freiberger die Reformation und ihre Folgen nahmen, wie sie die um ihres Glaubens willen verfolgten Salzburger beherbergten, welche Bedeutung die Beichte und die Kirchenmusik in unserer Kirche einnahm, aber auch zu welch erschreckender Entchristlichung die Aufklärung führte, der dann die lutherische Erweckungsbewegung antwortete. Geschildert wird aus der neueren Zeit, wie sich das Gemeindeleben in die Aktivitäten christlicher Vereine verlagerte und welche Auswirkungen der Erste Weltkrieg und die damit verbundene Trennung von Kirche, Schule und Staat hatten.

Der Autor wird das Buch (und auch die beiden vorher schon erschienenen Teile) vorstellen – und zwar am 22. September um 19:30 Uhr in der Annenkapelle gegenüber dem Domhaupteingang. Zu dieser Buchvorstellung laden die Domgemeinde Freiberg und Karl-Hermann Kandler gemeinsam ein.

Prof. Karl-Hermann Kandler

Pfarrer Urs Ebenauer, Domgemeinde Freiberg

alle Meldungen

nach oben