Gedenkandacht zum 7. Mai

Gedenkandacht zum 7. Mai

05.05.2015 von Annegret Springhetti

Gedenkandacht am 7. Mai um 19.00 Uhr in der Annenkapelle

Am 7. Mai 1945 wurde Freiberg kampflos übergeben. Damit war der 2. Weltkrieg in der Region beendet – einen Tag vor dem offiziell in Deutschland begangenen Datum. Unserer Stadt blieb dadurch gleichzeitig eine Zerstörung des Ausmaßes erspart, das andere europäische Groß- und auch Kleinstädte getroffen hat.
Das 70-jährige Jubiläum dieses Datums nimmt die Ev.-Luth. Domgemeinde Freiberg zum Anlass, zu einer Gedenkandacht in der Annenkapelle (Domplatz) zu Freiberg am Donnerstag, dem 7. Mai, um 19:00 Uhreinzuladen. Gedacht werden soll der deutschen Schuld, die in den Jahren des sog. „Dritten Reiches“ geschehen ist. Gleichzeitig soll auch der Dank für die Bewahrung Freibergs vor der Zerstörung zum Ausdruck gebracht werden sowie die Verantwortung, die sich aus sieben Jahrzehnten des Friedens für unser Land ergibt.
Die Andacht wird von Superintendent Noth und Dompfarrer Ebenauer gehalten. Die musikalische Gestaltung liegt bei Domkantor Albrecht Koch.
Die Kollekte, um die gebeten wird, ist bestimmt für die Friedens- und Versöhnungsarbeit der Aktion Sühnezeichen sowie für die Opfer der Erdbebenkatastrophe in Nepal.

alle Meldungen

nach oben