Deutsche Teilung persönlich erlebt

Deutsche Teilung persönlich erlebt

13.09.2018 von Dr. Peter Hoheisel

Ein Podiumsgespräch

Bereits zum dritten Mal in Folge veranstaltet das Bergarchiv Freiberg aus Anlass des „Tages der deutschen Einheit“ am 3. Oktober ein Podiumsgespräch. Die Geschehnisse während der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten vor inzwischen 28 Jahren haben zwar alle Menschen in Ost und West betroffen, allerdings in sehr unterschiedlicher Intensität. Diesen individuell sehr unterschiedlichen Erfahrungen möchte die Veranstaltung einen Raum geben.
In diesem Jahr sollen keine ehemaligen Verantwortungsträger zu Wort kommen, sondern Menschen, die sich damals als junge Erwachsene im noch geteilten Deutschland mit der Schwierigkeit konfrontiert sahen, sich in einen Menschen im jeweils anderen Teil Deutschlands verliebt zu haben. Was bedeutete das, welche Folgen hatte das für die Betroffenen? Und vor allem: Was bedeutete der unerwartete Zusammenbruch der scharf bewachten Grenze im Spätherbst 1989? Diesen und anderen Fragen des Moderators Tino Rotter stellen sich die beiden Freiberger Ehepaare Martina und Urs Ebenauer sowie Beate und Martin Herrmann. Wenn Sie also einmal unseren Pfarrer und seine Frau aus einer ganz anderen Perspektive kennen lernen möchten, sind Sie herzlich eingeladen!
Mittwoch, 03. Oktober 2018
10:00 Uhr
Senatssaal der TU Bergakademie Freiberg
Akademiestr. 6, 09599 Freiberg

alle Meldungen

nach oben