Bericht von der KV-Sitzung der Domgemeinde am 6. März

Bericht von der KV-Sitzung der Domgemeinde am 6. März

16.03.2017 von Urs Ebenauer

Aus dem KV berichtet

Bei seiner Neujahrsansprache erwähnte OB Sven Krüger ausdrücklich die im Kreuzgang geplanten Gespräche zu gesellschaftlichen Themen. Diese sollen nach der Fertigstellung beginnen. Der KV wies die Zuständigkeit für diese Gespräche dem Gemeindeaufbauausschuss (GAA) zu.
Die Planungen für den dritten Bauabschnitt laufen. Der KV fasste Beschlüsse zu den Auftragsvergaben, die der Bauausschuss (BA) vorbereitet hatte.
Ebenso wurde ein Beschluss zum Zaun gefasst, der am Lutherbrunnen das Gelände von Dom und Kreuzgang von städtischem Grund abgrenzt. Hier soll ein schmiedeeiserner Zaun den Bretterzaun ersetzen, der lediglich als Provisorium dient. Bis zum 500. Reformationstag am 31.10. soll die Zaunanlage fertiggestellt sein.
Pfarrer Ebenauer berichtete von der Konfirmandenrüstzeit des Kirchenbezirks mit über 100 Teilnehmern, der durch das hohe Engagement ehrenamtlicher jugendlicher Mitarbeiter seinen besonderen Charakter bekommen hat. Er wies auf den bevorstehenden Beginn der Fastenzeitreihe zum Reformationsjahr und den der Bibelwoche zum Matthäusevangelium hin.
Das Ehrenamt ist dem KV ein besonderes Anliegen. Insofern wurde beschlossen, den ehrenamtlichen Aufsichtspersonen im Dom eine Anerkennung zukommen zu lassen.

alle Meldungen

nach oben