Chöre

Freiberger Domchor im Freiberger Dom
Der Freiberger Domchor (© Rolph Rudolph, Freie Presse)

Der Freiberger Domchor blickt auf eine lange Geschichte zurück. Schon 1823 gründete der Domkantor August Ferdinand Anacker eine Singakademie in Freiberg, die den Chorknaben bei größeren Aufführungen zur Seite stand.

Heute ist der Freiberger Domchor ein leistungsfähiger Chor, dessen Mitglieder aus Freiberg und seiner Umgebung kommen. Zu den jährlich etwa 4 Oratorienaufführungen kommen A-cappella-Konzerte und die regelmäßige Ausgestaltung der Domgottesdienste.

Freiberger Domchor

Freiberger Domkurrende vor der Großen Silbermannorgel
Freiberger Domkurrende vor der Großen Silbermannorgel

Die Freiberger Domkurrende verbindet Mädchen und Jungen, welche wöchentlich zu Proben zusammenkommen und jeden Sonntag den Domgottesdienst mitgestalten. Die Tradition der Kurrenden in Freiberg geht bis in die Reformationszeit zurück. Heute wirken die Kinder neben den Gottesdiensten in den Oratorienaufführungen des Domchores mit und gestalten eigene Musiken. 2009 und 2010 war die Domkurrende zudem in Puccinis Oper „Tosca“ am Mittelsächsichen Theater zu erleben.

Freiberger Domkurrende

Der Freiberger Domkinderchor
Der Freiberger Domkinderchor

Der Domkinderchor wurde 2009 von Domkantor Albrecht Koch gegründet. Er bildet den Vorchor zur Kurrende und musiziert regelmäßig in Gottesdiensten. Ziel ist es, die Kinder zwanglos an das Singen und an Musik heranzuführen und ihnen die Basis für ein späteres Mitwirken in der Domkurrende zu schaffen.

Freiberger Domkinderchor

nach oben