Neuigkeiten

1. Vortrag der diesjährigen Fastenzeitreihe

Titel: Trennende Gemeinsamkeiten: Themen des ökumenischen Gesprächs im Rück- und Ausblick

von Dirk Ansorge, Philosophisch-Theologische Hochschule, Sankt Georgen, Frankfurt am Main

 

Vortrag herunterladen (pdf-Dokument)

 

(Vortrag gehalten in Freiberg am 8. März 2017)



Reformationsjubiläumsjahr 2017

Anlässlich des Jubiläumsjahres 2017 bietet die Domgemeinde Freiberg das ganze Jahr hindurch zahlreiche interessante Veranstaltungen.

Hier das Programm als pdf-Dokument

Impressionen vom Gemeindefest

Ein Netz spannt sich: von afrikanischen Christen, die den Abschluss der afrikanischen Woche im Domgottesdienst begehen, zu einheimischen Gliedern der Domgemeinde, von Kindern zu Erwachsenen, von Alten zu Jungen. „Wir sind alle eins in Christus, ein Teil der weltweiten Kirche Jesu Christi.“

Das Wetter ist immer schöner geworden. Am Morgen waren noch die Tische in der Annenkapelle für das Kaffeetrinken eingedeckt worden. Manche aber zieht es hinaus an die Stehtische auf dem Domplatz. Das Kuchenbuffet ist voller gespendeter Kuchen. Man weiß gar nicht, was man wählen soll aus all den Köstlichkeiten. – An den Tischen hört man ein Stimmengewirr aus unterschiedlichen Sprachen. Alt und Jung sitzen beieinander. So schön kann es sein, in einer Gemeinde zu leben.

Der sanierte Kreuzgang. Noch immer haben ihn nicht alle gesehen; noch immer macht der neugierig. Die Führung findet großen Zuspruch; Staunen auf den Gesichtern. Eine Ahnung beschleicht einen, wie es sein wird, wenn einmal der Kreuzgang vollständig saniert ist.

Vor der Annenkapelle ein Stand mit Mitarbeiterinnen des Domladens. Der Domladen ist herausgekommen und findet an diesem Sonntag unter freiem Himmel statt. Viele wussten gar nicht, wie interessant das Sortiment geworden ist. Man sollte öfters mal in den Domladen hineinschauen. Mancher holt sich bei dieser Gelegenheit seine kostenlose Dauerkarte.

St. Mayolus. Viele ahnten nicht, welch wunderbare Orgelmusik sich mit einem schönen Märchen verbindet. Ungewöhnlich die Kombination; ungewöhnlich auch der Standort. Denn auf der Empore findet alles statt. Direkt neben Silbermanns Meisterstück.

Am Ende sitzt der „harte Kern“ noch im Grünen Friedhof zusammen beim Grillen. Das Gemeindefest klingt aus bei einem Glas Wein oder Bier. Bis zum nächsten Mal…

Urs Ebenauer
Juni 2016

 

 

nach oben