BuFDi

BuFDi - Tim Preußker

BUNDESFREIWILLIGENDIENST DOMKANTOREI UND -KÜSTEREI

Manchmal muss man Glück haben…

Wenn Sie, liebe Gemeindemitglieder der Domgemeinde zu Freiberg und Gemeinde Kleinwaltersdorf, diese Zeilen lesen, bin ich bereits schon zwei Monate in Amt und Würden als Bundesfreiwilliger in der Domkantorei sowie -küsterei, gleichsam als Diener zweier Herren, nämlich Herrn Koch und Herrn Schröder. Ich habe schon im Gottesdienst geküstert und auch den Domchor auf der Orgel begleitet, ich war schon in der großen Orgel zum „gießen“ der Luftbefeuchter und auf der großen Susanne zum Nachziehen der Muttern.
Tim Preußker, mein Name, aus Eppendorf/Kleinhartmannsdorf, 19 Jahre und im Begriff, nächstes Jahr ein Kirchenmusikstudium in Dresden zu beginnen. In der Bewerbungsphase für ebendieses Studium hatte ich das Glück, eine Annonce für einen Bundesfreiwilligendienst in der Domgemeinde Freiberg, im Bereich Musik, aber auch allem, was an Organisatorischem und Praktischem dahintersteht, zu Gesicht zu bekommen. Ich war mir, aus verschiedensten Gründen, unsicher, ob ich nach dem Abitur, das ich hier in Freiberg, absolviert habe, ein Studium in der Kirchenmusik beginnen sollte. Dazu kam noch, dass man für ein Musikstudium eine Aufnahmeprüfung ablegen muss (und durch Prüfungen kann man ja bekanntermaßen auch „rauschen“) und in der heutigen Zeit ist es auch einfach das Beste, wenn man sich an mehreren Stellen bewirbt. Daher kam mir diese Annonce wie gerufen, da sich mir, ganz in der Nähe, hier, bei Ihnen, die Möglichkeit auftat, mich schon mal, sozusagen hauptamtlich, in der Kirchenmusikarbeit auszuprobieren. Freiberg war für mich kein Plan B zu Dresden, sondern, als ich hier die Zusage von Herrn Koch bekam, war klar, dass ich zuerst dieses Jahr machen werde, und ich empfinde es jetzt schon als Bereicherung und sehr lehrreich, was ich in den ersten zwei Monaten erfahren durfte. Für mich ist es also ein Glücksfall, Glück, das man auch einfach mal haben muss, hier bei Ihnen in der Gemeinde zu arbeiten. Ich hoffe, dass Sie es auch so empfinden werden, ich will mein Bestes daran setzen und freue mich auf die gemeinsame Zeit!
Ihr Tim Preußker

BuFDi - Conrad Straßburger

BUNDESFREIWILLIGENDIENST BÜRO MUSIK & TOURISMUS

Guten Tag lieber Leser, guten Tag liebe Domgemeinde. Mein Name ist Conrad Straßburger, ich bin der neue Bundesfreiwillige im Büro Musik und Tourismus, Daniel Fischers Nachfolger. Ich komme aus Kleinwaltersdorf, bin vor viereinhalb Jahren im Dom konfirmiert und bin in der Regel montags bei der Jungen Gemeinde in der Domgasse 6 anzutreffen. Für manche bin ich also ein bekanntes Gesicht. Ich bin jetzt hier bei der Domgemeinde als Bufdi tätig, um in erster Linie Erfahrungen für die Zukunft zu sammeln. Zwischen meinen verschiedenen Vorstellungen, was ein weiteres Studium angeht, habe ich mich noch nicht entschieden. In meiner Freizeit bin ich bei der Freiwilligen Feuerwehr dabei oder spiele Schlagzeug beim Bergmusikkorps Saxonia Freiberg. Meine ersten zwei Monate im Büro und im Domladen mit plakatieren, kassieren, Dom aufschließen, Lagerarbeit, Mittagspause und vielem mehr waren alles Andere als langweilig und ich denke, das wird auch so bleiben. So blicke ich mit Freude auf den zukünftigen Kontakt mit Ihnen im Laden, im Dom oder zu anderen Gelegenheiten.

 

 

nach oben